Aktuelle Sicherheitsinfos

Aktuelle, besondere Warnungen

Mein unibas-Account:
Ein exklusives Passwort - weil wir es uns wert sind.

BKA findet eine halbe Milliarde ausgespähte Zugangsdaten

Ermittler des deutschen Bundeskriminalamtes (BKA) haben im Internet eine gewaltige Sammlung von Zugangsdaten gefunden, mehr als 500 Millionen E-Mail-Adressen samt der dazugehörigen Passwörter für verschiedene Online-Angebote. Die Zugangsdaten sind zum Teil schon älteren Datums. Sie können online überprüfen, ob Ihr Account in mindestens einer gestohlenen und unrechtmäßig veröffentlichten Identitätsdatenbank (so genannter Identity Leak) auftaucht.

Identity Leak Checker

Sie werden nur aufgefordert, Ihre E-Mail-Adresse einzugeben, NICHT Ihr Passwort.

Die Grundregeln der Passwortnutzung im Internet: Vergeben Sie für jeden Onlinedienst ein anderes Passwort, und ändern Sie Ihre Passwörter regelmässig.

Ältere Vorkommnisse dieser Art:
01.09.2016 Gestohlene Passwörter bei Dropbox
27.11.2013 Adobe Hack - Dabeisein ist alles

Dauerbrenner: Misstrauen Sie dem Doppelklick. Umsicht beim Klicken kann Ihre Arbeit schützen.

stop, wait, think, click

STOP: Halten Sie kurz inne, bevor Sie einen Link anklicken oder eine Datei herunterladen.

THINK: Kennen Sie den Absender? Erwarten Sie das Dokument? Fragen Sie (im Zweifel) beim Absender nach.

WAIT: Geben Sie Ihrem Virenscanner einen Vorsprung. Warten Sie bei unangeforderten Dokumenten, zum Beispiel Bewerbungsunterlagen, wenn möglich einen Tag, bevor Sie die Datei herunterladen und oder öffnen.

CLICK: Also dann!

Weiterführende Links