Managed Server VM - (Linux)

Umfang des Business IT Service

Organisationseinheiten, Forschungsgruppen und Angestellte können eine eigene virtuelle Maschine auf der Infrastruktur der IT-Services betreiben. Das Linux Server System Management (ALiS) ergänzt diesen Dienst mit einem gemanagten Linux Betriebssystem. Je nach gewählter Distribution steht ein unterschiedlich langer Support zur Verfügung. Die ITS leisten für eine managed Server VM (Linux) maximal solange Support wie der Hersteller der Distribution für die installierte Version Support anbietet. Mit dem Ablauf des Hersteller-Support endet auch automatisch der Support durch die ITS.

Die managed Server VM (Linux):
  • Verwaltung der Webseitendaten per verschlüsseltem WebDAV
  • OS Installation*
  • Automatische Updates
  • Netzwerk-Konfiguration
  • NTP-Konfiguration
  • DNS-Konfiguration
  • Installation und Updates der VM-Ware Tools
  • Security Check
  • Anbindung an Directory Service (Shibboleth)
  • Storage (Nach Absprache)
  • Backup (Nach Absprache)
  • Monitoring (Nach Absprache)
  • Erstellung eigener Ansible Playbooks und Verwaltung über Git (Nach Absprache)
*Untestützte OS:

Neue managed Server VM (Linux) werden mit der jeweils aktuellsten LTS-Version der gewünschten Distribution installiert.

Stand 31.03.2017 sind dies:

  • Ubuntu 16.04
  • CentOS7

Nicht im Business IT Service enthalten

  • Die IT-Services sind nicht verantwortlich für die Erstellung und den Unterhalt der auf diesem Service installierten Anwendungen oder für die publizierten Informationen.
  • Die IT-Services sind nicht für den Betrieb oder die inhaltliche Pflege von durch die Leistungsbeziehenden installierten Applikationen verantwortlich.
  • Die ITS übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, der mit einer virtuellen Maschine publiziert wird.
  • Die Serviceleistung ist weder dafür ausgelegt noch dafür geeignet, vertrauliche oder personenbezogene Daten zu verarbeiten. Das Speichern oder Verbreiten von vertraulichen oder personenbezogenen Daten über diesen Service ist nicht zulässig.
  • Über die managed Server VM (Linux) dürfen keine Massenmails (z.B. Newsletter) versendet werden.
  • Tipp: Falls Sie einen Web-Auftritt planen, empfehlen wir Ihnen, primär die easyWeb Produkte in Betracht zu ziehen. Bei diesen erhalten Sie eine Plattform, wo Sie sich weder um Corporate Design noch um Software-Wartung kümmern müssen.

Zielgruppe


Organisationseinheiten, Forschungsgruppen und Angestellte der Universität Basel


Betriebszeiten

7x24 Std. (steht immer zur Verfügung). Ausnahme: angekündigte Wartunsgzeit

Servicezeit

Mo-Fr 9:00 – 17:00 Uhr

Supportzeiten (ITS-ServiceDesk)

Für alle weiteren Fragen steht der ITS-ServiceDesk von Mo-Fr, 8:30 - 17:30 Uhr, zur Verfügung:

Telefon +41 61 207 14 11 und E-Mail: support-its@unibas.ch

Verfügbarkeit/Erbringungszeit

Die Einrichtung einer managed Server VM (Linux) mit System Management erfolgt nach Rücksprache mit den Leistungsbeziehenden. In diesem Meeting wird eine Terminvereinbarung getroffen.

Verantwortlichkeiten (z.B. Mitwirkungspflicht)

Leistungsbeziehende sind verantwortlich für:

  • Installation, Wartung und korrekte Lizenzierung der von ihm installierten Software auf der managed Server VM (Linux).
  • Die Leistungsbeziehenden sind als Gesamtverantwortliche für die Informationen, welche durch die managed Server VM (Linux) im Internet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, vollumfänglich selbst verantwortlich.

Pflichten der Leistungsbeziehenden bei Beendigung

  • Die Leistungsbeziehenden haben nach Beendigung der managed Server VM (Linux) dafür zu sorgen, dass alle Daten von der VM heruntergeladen werden. Die IT-Services sind berechtigt, sämtliche Daten drei Monate nach Beendigung der managed Server VM (Linux) unwiderruflich zu löschen.

Pflichten der IT-Services

  • Die IT-Services stellen die benötigte Infrastruktur für die managed Server VM (Linux) bereit und sorgen für deren Aktualität.
  • Die IT-Services installieren automatisch Sicherheitsupdates aller konfigurierten Repositories täglich und/oder zeitnah nach deren Erscheinen. Die IT-Services übernehmen keinerlei Garantie für Schäden oder Fehlfunktionen an gehosteten managed Server VM's (Linux), welche aufgrund solcher Updates entstehen.
  • Die Universität Basel behält sich vor, diesen Service abhängig von Nachfrage und technischen Randbedingungen zu erweitern oder zu reduzieren.
  • Die IT-Services erstellen regelmässig Betriebsbackups der betreffenden Server. Die IT-Services übernehmen keine Garantie für deren Vollständigkeit oder Konsistenz.

Rechte der IT-Services

  • Die IT-Services behalten sich das Recht vor, Überprüfungen über den Zustand und die Lizenzierung der installierten Software durchzuführen und ggf. die Leistungsbeziehenden in die Pflicht zu nehmen, richtig zu lizenzieren sowie Updates und Patches einzuspielen.
  • Die IT-Services können den Leistungsbeziehenden regelmässig kontaktieren, um abzuklären, ob der Service noch benötigt wird und die Verantwortlichkeiten zu aktualisieren. Nach jeweils vier Wochen werden bei Nichtbeantworten der Anfrage die Geschäftsführenden der Antragstellenden ebenfalls informiert. Wenn es nach der dritten Nachfrage keine Antwort gegeben hat, wird der Service offline genommen und nach weiteren drei Monaten gelöscht.
  • Die IT-Services können die managed Server VM (Linux) regelmässig überprüfen und werden bei kompromittierten VM's diese sofort abschalten und die Leistungsbeziehenden informieren.
  • Die IT-Services können die managed Server VM (Linux) jederzeit neustarten, sollten kritische Updates dies bedingen. Es liegt in der Verantwortung der Leistungbeziehenden, die Dienste so zu konfigurieren, dass diese nach dem Neustart wieder starten.
  • Die IT-Services behalten sich das Recht vor, die VM-Infrastruktur und die darauf gehosteten VM's regelmässig zu aktualisieren. Mit Auslaufen des Hersteller-Supports endet auch der Support der IT-Services.

Kontaktinformationen für Bestellungen/Fragen

Falls über die managed Server VM (Linux) ein Webauftritt erfolgen soll, so muss dieser Webauftritt über den Web Desk der Web Services separat beantragt werden. Dabei sind eine hauptverantwortliche Person sowie eine Stellvertretende Person zu benennen.

Die Bestellung der managed Server VM (Linux) ist über das Formular Antrag Virtuelle Maschine möglich.

Es sind die Allgemeine Nutzungsbedingungen der von den IT-Services angebotenen Dienste (ANBITS) zu beachten.

Mit der Nutzung dieses Services gelten die Nutzungsbedingungen als akzeptiert!

Kosten/Preis

Managed Server VM's (Linux) mit Ubuntu oder CentOS Installationen sind in der Regel kostenlos.
Bei komplexen und ressourcenintensiven Anwendungen behalten sich die IT-Services vor einen Unkostenbeitrag zu erheben.
Für unibas.ch-Domains entstehen keine Kosten.
Bei Non-unibas.ch Domian müssen die Leistungsbeziehenden die Kosten zu den Bedingungen des jeweiligen Registrars selbst tragen. Die IT-Services stellen für diese Domains keine SSL-Zertifikate bereit.

Links und Dokumente

  • ANBITS
  • Web Desk
  •