Account Hacks

Ein Account Hack, oder Datenpanne, bezeichnet die absichtliche oder unabsichtliche Veröffentlichung von privaten Daten, meist Benutzernamen, Passwörter, Antworten zu Geheimfragen, Kreditkartennummern und Wohnadressen. Immer wieder werden bei Unternehmen Datenbanken mit verschlüsselten Passworten gestohlen. Je nach dem, wie gut die Passworte verschlüsselt wurden, sind sie dann einfach oder aufwändig knackbar. Die geknackten Passworte werden dann bei anderen Hackversuchen ausprobiert.
Deshalb sollte kein Passowort mehrmals verwendet werden!

Passwörter haben die Funktion eines Ausweises, mit dem Sie bestimmte Rechte bekommen. Mit dem Unibas-Account berechtigt Sie das Passwort z.B. zum Lesen Ihrer Mails oder zum Zugriff auf Ihre Daten oder weiteren Diensten wie zum Beispiel der Drittmittelverwaltung. Ihr Passwort ist Ihr Schutz, dass kein Anderer auf diese Informationen zugreifen kann, diese löscht, kopiert oder verändert.

Um diese Schutzfunktion zu erhöhen, raten wir jedem unserer Benutzer eindringlich, das Passwort für den Unibas-Account auf keinen Fall auch an anderen Stellen zu verwenden.

Sollten Sie bei anderen Anbietern wie zum Beispiel Dropbox das gleiche Passwort wie für Ihren Unibas-Account verwendet haben, besteht die Möglichkeit, dass bei einem Sicherheitsproblem dieser Anbieter auch Ihr Unibas-Account kompromittiert werden könnte.

Übrigens: Die grüne Darstellung des Links zur „Universität Basel“ in der Adresszeile Ihres Browsers bedeutet, dass ein überprüftes Zertifikat verwendet wird und Sie tatsächlich auf einer Webseite der Uni Basel sind.

Bei Fragen und Unklarheiten hilft Ihnen unser ServiceDesk gerne weiter.