Wireless Mobilität

Funknetze

An allen öffentlichen Standorten der Universität wird ein Funknetz (WLAN für Wireless Local Area Network) betrieben, über das Studenten und Angestellte der Universität Netzzugang erhalten können.

Angehörige anderer Hochschulen können im Rahmen von SWITCHConnect oder eduroam das Funknetz ebenfalls nutzen.

Das Funknetz wird bezüglich Funkabdeckung und Übertragungsgeschwindigkeit (aktuell 54 => 300 Megabit/Sekunde) laufend ausgebaut.

Am Funknetz der Universität können keine Geräte betrieben werden, die nur für Home-Use mit preshared key (gemeinsamen Passwort für alle Geräte) entwickelt wurden!

Themen:

Weitere ausführlicher Informationen (Anleitungen, Abdeckung, Beschreibung) finden Sie auf unserem Mobility-Webserver.


Funknetzkennungen

An den "verfunkten" Bereichen stehen verschieden Funknetzkennungen für verschiedene Zwecke zur Verfügung. Bitte wählen Sie das für Ihren Zweck richtige Funknetz aus.

Funknetzname
Für welchen Zweck
Bemerkungen
unibas-public
Standard-Zugang "Switch connect", d.h. Angehörige der Universität über VPN zum internen Netz und Internet via VPN-Software. Zugang für Schweizer Hochschulangehörige über deren VPN-Lösung.
Benötigt VPN-Software der jeweiligen Einrichtung.
eduroam Internetzugang eduroam für Hochschulangehörige aller teilnehmenden Hochschulen (weltweit). Benötigt Konfiguration nach 802.1x. Internetzugriff ist freigeschaltet. Zugriff auf das interne Netz der Universität Basel benötigt zusätzlich eine Verbindung über die VPN-Software.
unibas-pwlan
Zugang für Kunden des PWlan-Projekts. D.h. Kunden von Swisscom, Monzoon, TheNet. Kann auch von Universitätsangehörigen über VPN genutzt werden.
Kommerzielle Kunden müssen einen Browser starten und am Portal ihren Provider auswählen.
unibas-event
Temporäres, örtlich begrenztes Netz für Kongresse und Kurse. Benötigt keine VPN-Software.
Alle Nutzer müssen einen Browser starten und sich am im Browser angezeigten Portal mit einem Unibas-Account / Konferenz-Account anmelden. Die Daten werden über Funk nicht verschlüsselt!
unibas-info
Ermöglicht es „Walk-in“-Besuchern ohne Zugangsberechtigung, per Funknetz auf ausgewählte, weltweit erreichbare Informationen der Universität zugreifen. Kein Internetzugriff möglich.
Kein Internetzugriff, kein Zugriff ins interne Netz! Universitäre Einheiten, die Besuchern über dieses Funknetz Informationen (z.B. Information über Gebäude und aktuelle Veranstaltungen) zur Verfügung stellen wollen, setzen sich bitte mit den IT-Services (Netzwerkgruppe) in Verbindung.
unibas-monzoon
Zugang für Gäste der Universitätsbibliotek
Nicht universitärer Internetzugang


Voraussetzungen

  • Laptop mit Funknetzkarte, die den Standard 802.11g (54Mb/s) oder 802.11n (300Mb/s) oder 802.11ac unterstützt (auch Wifi-, WLAN-, Airport-Karte genannt).
  • Email-Adresse und -Passwort der Uni Basel oder Account einer anderen Schweizer Universität für den Zugriff aufs Internet über das Funknetze unibas-public. Login einer teilnehmenden Hochschule für eduroam.
  • VPN-Software. Mit dieser wird die Übertragung verschlüsselt, sodass sie nicht abgehört werden kann. (Die Software muss dazu gestartet und eine Verbindung zum VPN-Gateway hergestellt werden.) Nicht notwendig für reinen Internetzugriff über eduroam.

Einstellungen für unibas-public

Eine Konfiguration der Funkkarte ist in den meisten Fällen nicht nötig, da das Funknetz der Uni Basel für Selbstkonfiguration ausgelegt ist. Alle nötigen Parameter werden von den access points (Funkstationen) den Rechnern übermittelt.

  • SSID (Netzkennung): unibas-public
  • Verschlüsselung: keine Verschlüsselung
  • IP-Adresse: wird automatisch (über DHCP) zugeteilt

Das Funknetz ist somit grundsätzlich für jederman offen. Damit die Sicherheit des internen Netzes der Uni gewährleistet werden kann, wird mit Hilfe der VPN-Software eine Benutzervalidierung für Angehörige erzwungen. Über diese Software wird der Verkehr auch abhörsicher verschlüsselt.


Anleitungen

Anleitungen, wie Sie ihren PC mit dem Funknetz verbinden, gibt es für Windows , Mac und Linux (PDF-Dateien). Beachten Sie hierfür die Support-Seite für Funknetze.


Eigene Funknetze?

Aus Sicherheitsgründen dürfen an der Uni Funknetze nur mit Bewilligung der IT-Services in Zusammenarbeit mit der Netzwerkgruppe in Betrieb genommen werden. Institute, die ein Funknetz benötigen, wenden sich an den IT-Servicedesk. . Wir beraten Sie bezüglich Möglichkeiten eines Funknetzes in Ihren Räumen.

Institute, an denen nichtautorisierte Funknetze betrieben werden, werden ohne Vorwarnung vom Universitätsnetz abgehängt!